Shop-Hotline: 030 / 44 31 20 73 (Mo - Fr: 10 - 18 Uhr) KEINE VERSANDKOSTEN!

JUICE Nr. 168 –- K.I.Z. - Nico Cover (Juli/August 2015) - inkl. JUICE CD #129

SKU: 5087811-100000000

Verfügbarkeit: Sofort lieferbar

5,90 €

Versandkostenfrei

 

 

 

Beschreibung

Details

ACHTUNG: Diese JUICE Ausgabe mit Nico Cover ist nicht handsigniert und enthält auch kein K.I.Z. Tattoo Set!


DIE THEMEN DER AUSGABE:
Titel: K.I.Z. – Armageddon, Endzeit
»Hard times call for hard measures«, heißt es so schön im radikalen Wirtschaftssprech. Wäre also gelacht, ­würde man als echter Kannibale in zivil nicht zu den ­Waffen ­greifen, bei aller akuten Schieflage der Welt. »Boom, Boom, Boom, Boom – Ich bring euch alle um!« – so ­kündigten K.I.Z. kürzlich nicht nur ihr fünftes ­Album, ­sondern gleich eine ­Apokalypse an. Im Video macht man Jagd auf ­Geschäftsmänner, lyncht Tarek, ­schneidet ­Maxim die Kehle auf und fuchtelt überhaupt mit jeder Menge ­Waffen rum. »Was ist politische Meinung und was ­Anstiftung zum ­Terrorismus?«, wird sich da in einem ­Artikel in der ­Zeitung Die Welt gefragt.
 
Kanye West – Der Kurator
Deutlich über zwanzig Millionen verkaufte Alben, 21 Grammys, ein geschätztes Jahreseinkommen von zuletzt dreißig Millionen Dollar – Kanye West könnte sich zu seinem 38. Geburtstag entspannt der künstlerischen Besitzstandswahrung widmen: hin und wieder ein routiniertes Album veröffentlichen, Dinge wie Sportteams und Firmen kaufen und ansonsten mit Trophäenfrau und -kind im Inselresort abhängen, während das Geld sich vermehrt. Doch im Gegensatz zu vielen seiner älteren Kollegen will Kanye immer noch nicht weniger als die Welt verändern. Wieso ist Kanye elf Jahre nach »The College Dropout« ein größerer Stachel im Fleisch des Kulturbetriebs als je zuvor?
 
Marsimoto – Ein Meister, der vom Himmel fiel
Drei Jahre ist es her, dass Marsimoto das Land in grünen Samt hüllte, jede Boombox in eine Grünanlage verwandelte und mit seinem weltraumweiten Soundentwurf zum ersten intergalaktischen Superstar der hiesigen HipHop-Szene wurde. Ein zum Scheitern verurteiltes Unterfangen, da noch einen draufzusetzen – aber Marsimoto hat die Herausforderung gegen sich selbst ohne zu zögern angenommen und mit furchteinflößender Easiness nun ein regelrechtes All-bum vorgelegt, das einem Highratsantrag an die Ewigkeit gleicht: mit dem »Ring der Nebelungen«.
 
Odd Future – Alles bleibt die Gang
Im März und April kamen wir in den Genuss zweier Alben, auf die nicht nur Vans-tragende Skate-Teenies, sondern auch Hipsterblogs und Musikpresse gewartet haben: Earl Sweatshirts »Doris«-Nachfolger »I Don’t Like Shit, I Don’t Go Outside« und »Cherry Bomb«, das vierte Album von Tyler, The Creator. Hätte der aufmerksame OFWGKTA-Fan seine zuckerwattenrosarote Brille zwischenzeitlich abgenommen, wäre ihm bereits nach einmaligem Durchhören beider Alben aufgefallen, dass sich die Dinge verändert haben, und zwar maßgeblich. Dann wäre auch die Kundgebung der beiden Zugpferde via Twitter, dass die sieben Buchstaben Geschichte sind, weniger überraschend gewesen. Was ist passiert?
 
LX & Maxwell – Vitamine satt
Es ist nicht lange her, da war 187 für viele nicht mehr als eine Zahl, die die Häuserblocks von Hamburg zierte. Drei Sampler, ein Duo-Debüt der Protagonisten Gzuz & Bonez und eine ganze Flut an unterhaltsamen bis großartigen Streetvideos später liegt es auf der Hand: Kaum einer macht Geschichten von der Straße derzeit so greifbar wie die 187 Strassenbande. Dass mit LX & Maxwell nun gleich ein zweites Ausnahmeduo ins Haus steht, dürfte dem Erfolgszug der Bande wohl in die Kartenspielen. JUICE traf das Zweigespann für ein erstes und exklusives Printinterview. Hausbesuch in Hamburg.

Cro - Stromausfall auf dem Pop-Olymp
Natürlich ist Cro – nicht der Musiker, sondern die öffentliche Figur – der HipHop-Szene längst entwachsen. Das auserwählte Publikum, das im Mai der »MTV Unplugged«-Aufzeichnung des Pandas beiwohnen darf, trägt vorwiegend Abendkleid und Hemd. In Caps und T-Shirts kommen nur die ganz Jungen, die im großen Saal des Scala-Kinos im schwäbischen Ludwigsburg natürlich ganz vorne sitzen dürfen. Für sie könnte dieses Konzert durchaus mal ein prägendes Kindheitsereignis werden: »Weißt du noch damals, unser erstes Rap-Konzert?«


Weitere Themen der Ausgabe:
Cosmo Gang
Marvin Game
Basstard
Pimf
Disarstar
Toni der Assi
Battleboi Basti
Ruffiction
Vince Staples
DJ Paul
Logic vs. The Beats
HipHop im Museum
Filme: N.W.A. & Nas
Hiatus Kaiyote
German Graffiti
Greckoe
Mick Jenkins
Haze
Crack Ignaz
Kuchenmann
Maxat
Liquit Walker
Pictorial: »Here I Am« von Lisa Leone
Kings of HipHop: Pete Rock
 
JUICE-CD #129
 
01. K.I.Z. – »Das Kannibalenlied« (JUICE EXCLUSIVE)
02. MC Bomber feat. Karate Andi & Rokko Weißensee – »Münzmallorca«
03. Crack Ignaz – »Grüne Dächer«
04. Disarstar – »Capitis Deminutio Maxima«
05. Absztrakkt & Cr7z – »1000Füßer«
06. JuJu Rogers feat. Oddisee – »Dreams«
07. Albert Parisien, Holy Modee & Johny Space – »College Dropout«
08. Junior Jero & Figub Brazlevič feat. Dizzech – »Ich will nur chill’n« (JUICE EXCLUSIVE)
09. Ruffiction – »Attentat«
10. P.M.B. feat. Telly Tellz – »Abgefahren«

Zusatzinformation

Zusatzinformation

SKU 5087811-100000000
Mittel Magazin

Kundenmeinungen

Schreibe Deine eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Schlagworte

Schlagworte

Benutze Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutze (') für Phrasen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch