JUICE Nr. 189 – Dendemann Nov/Dez 2018 - limit. 3D-Cover inkl. JUICE-CD #144 & 3D-Brille

Auf Lager
SKU
s-10134-4-1-5-1-1-1
5,90 €

Das limitierte Abo-Cover von JUICE #189 kommt mit Covermotiv in 3D-Druck und 3D-Brille mit Dendemann-Logo als Beilage

TITEL
Dendemann – Dranbleiben zum Draufgehen
Been a while: Acht Jahre sind seit dem letzten Dende-Album »Vom Vintage verweht« vergangen. Acht Jahre Funkstille? Nicht ganz. Aber acht Jahre ohne Daniel Ebel in der JUICE? Jop … und das musste sich dringend ändern. Wieso? Lest selbst.

Black Eyed Peas – Wurzelbehandlung
Besser spät als nie: Nach mehr als 15-jähriger Pop-Odyssee legen die Black Eyed Peas mit »Masters Of The Sun« wieder in ihrem Heimathafen an. Ihr siebtes Studioalbum ist Balsam für BEP-Fans der ersten Stunde, politisches Statement zur Ära Trump und die endgültige Bestätigung, dass Will.i.am, Apl.de.ap und Taboo ohne Fergie besser sind.

Jay Rock – Eastside Tales
Schreibt man über Jay Rock, fällt irgendwann auch der Name Kendrick Lamar. Es geht gar nicht anders. Denn K-Dot und Jay sind nicht nur Label-Kollegen, sondern wie brothers from another mother. Der Shine jedoch fällt meist auf King Kenny, in dessen Schatten Jay Rock häufig steht. Das ist natürlich nachvollziehbar, aber schade, denn Jay Rock ist nicht nur ein begnadeter MC, sondern auch einer der nettesten – und hat mit »Redemp­tion« zudem eines der Alben des Jahres veröffentlicht. Wir trafen uns mit dem 33-jährigen Rapper aus Los Angeles über den Dächern Berlins und sprachen mit ihm über Mutterliebe, Erfolg und das Stalken von Lil Wayne.

Credibil – Neo Frankfurter Schule
Credibil war mit seiner »Renæssance« etwas zu früh dran. Nur zwei Jahre nach seinem 2015 erschienenen Debütalbum hat sich der innovative Charakter von Deutschrap erschöpft. Vieles klingt gleich, wenige Songs stechen aus der wöchentlich mit Releases neu bestückten imaginären Shishabar-Playlist heraus. Shishabars gibt es natürlich auch im Frankfurter Bahnhofsviertel, aber als Rapper von dort leistet man sich kein Fake-­Karibik-Feeling. Es geht um Inhalte, das war schon bei Moses Pelham so. Credibil führt diese Tradition der Frankfurter Schule auf seinem neuen Album »Semikolon« fort und versucht sich erneut an einer musikalischen Re-Kultivierung von Deutschrap. Gleichzeitig will er seine Musik vereinfachen. Darum gibt es erst mal eine in Social Media und im Video zu »Wenn du willst« inszenierte Trashhochzeit in Las Vegas.

MC Bogy – Nur mit dem Echten
In seiner 20-jährigen Karriere hat MC Bogy Höhen und unzählige Tiefen erlebt: Sucht, Krankheit und Knast liegen hinter dem BC-Urgestein. Zeit für einen Neuanfang. Den wagt der bullige Berliner mit seinem neuen Album »100%«, auf dem er nach jahrelanger Stagnation plötzlich wieder frisch und experimentierfreudig klingt. Mit tatkräftiger Unterstützung von B-Lash legt Bogy das beste und spannendste Album seiner gesamten Laufbahn vor und macht seinem Legendenstatus alle Ehre. Er wirkt gut gelaunt und ausgeruht, als wir uns zum Interview treffen, und B-Lash ist auch dabei. Einen Joint zur Einstimmung kann ich Bogy nicht verwehren.

Logic – Thank Me Now
Er trägt eine Brille, hat einen Hang zum Geek-Humor, lächelt viel. Eigentlich verkörpert Logic nichts, was man von einem Rapper erwartet. Doch nach mehreren Gold- und Platin-Auszeichnungen, Eminem-Cosings sowie ausverkauften Welttourneen zählt er längst zur Spitze der aktuellen HipHop-Generation, denn: Logic kann verdammt gut rappen. Sein viertes Album »YSIV« erscheint nun auf dem vorläufigen Karrierezenit eines jungen Mannes, der es alles andere als leicht im Leben hatte.

Special: Rap gegen Rechts 
»Denk ich an Deutschland in der Nacht/Dann bin ich um den Schlaf gebracht«, begann Heinrich Heine einst seine »Nachtgedanken«. Der berühmte Eingangsvers, den er in seinem Pariser Exil verfasste, war eine lyrische Reaktion auf das, was im Deutschland des Jahres 1844 alles falsch lief. Heute, fast 175 Jahre später, bereitet einem die soziopolitische Schieflage im Land wieder ähnlich schlaflose Nächte. Stellt sich die Frage: Wie nehmen sich die Rapper, die Lyriker der Jetztzeit, der maroden Misslage in der Bundesrepublik an?

WEITERE THEMEN
NACHRUF: Mac Miller
SHORTCUTS
: Ghetts / Jugglerz / Sonus030 / Rap Kitchen / Machiavelli / Ive / Spiderman
HIPHOPE
: Gianni Suave / Reezy / Sheck Wes

FEATURES
Negrow
Hiob
Jpegmafia
ILoveMakonnen
MHD
OG Keemo
GPC
Rockstah
Flavour Gang
Argonautiks
Dissy
Lance Butters

BEHIND THE SCENE
Kings Of HipHop: Skepta
HipHop Round The World: Ungarn
Rap gegen Rechts

&BEYOND
Santigold
Masego
OK Kid

TRACKLIST JUICE-CD #143

01. OG Keemo – Alles (JUICE Exclusive)
02. GPC feat. Frauenarzt – Früher
03. Flavour Gang (Jace, Mørek, Cha Lee, Kenni$) – 4 Blocks (JUICE Exclusive)
04. ERRDEKA feat. Kwam.E – Likör & Smoke
05.
Dissy – Die Welt ist böse
06. Argonautiks feat. Kuchenmann – Draußen vor dem Tennisclub
07.
Gianni Suave feat. Tubaby – Hand voll €uros
08. Negrow & TaiMO – Kleine Deals unter Nachbarn (JUICE Exclusive)
09.
Hiob – Nettelbeckplatzblues
10. BLVTH – Pusher

Mehr Informationen
SKU s-10134-4-1-5-1-1-1
Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account